Menu
Impressum

Aby-Warburg-Stiftung

Die Aby-Warburg-Stiftung ist eine Stiftung bürgerlichen Rechts; ihr Vorstandsvorsitzender ist der jeweilige Präses der Behörde für Wissenschaft und Forschung der Freien und Hansestadt Hamburg. Zweck der Stiftung ist die Förderung der Wissenschaften in Hamburg. Sie unterhält eine Warburg-Gastprofessur und legt besonderes Gewicht auf die Förderung des Vortragswesens. So finden im Bibliothekssaal des Warburg-Hauses, das der Stiftung zur Nutzung überlassen wurde, Tagungen, Seminare und Symposien statt. Vorträge gehören auch zum Kern der ebenfalls von der Stiftung unterhaltenen Stipendienprogramme. Einladungen an renommierte Geistes- und Sozialwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler dienen dazu, die Ergebnisse ihrer Arbeit einer breiten Öffentlichkeit nahezubringen.

Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, herausragenden Wissenschaftlern aus aller Welt zeitlich befristete Forschungsaufenthalte mit Arbeits- und Wohnräumen im Warburg-Haus zu gewähren und ihnen so die Möglichkeit zu intensiver Forschung und zum wissenschaftlichen Austausch mit Hamburger Kolleginnen und Kollegen zu geben. Die Ergebnisse ihrer Hamburger Forschungen stellen die „Warburg-Professorinnen“ und -Professoren im Rahmen öffentlicher Vorträge vor. Der Wissenschaftspreis der Aby-Warburg-Stiftung knüpft an die Vortragstradition der ehemaligen Kulturwissenschaftlichen Bibliothek Warburg an. Er wird an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verliehen, die ein bedeutendes Thema aus den Kunst-, Kultur- oder Geisteswissenschaften bearbeiten.

Ein internationaler Beirat namhafter Geistes- und Sozialwissenschaftler unterstützt den Stiftungsvorstand bei der Auswahl und Gewinnung der Gastwissenschaftler und Stipendiaten sowie bei der wissenschaftlichen Einordnung und Bewertung ihrer Leistungen. Neben der Förderung des Vortragswesens ist es ein besonderes Anliegen der Stiftung, die Vorträge und Studien, die in oder im Zusammenhang mit dem Haus der Kulturwissenschaftlichen Bibliothek Warburg entstanden sind, der Öffentlichkeit und Fachwelt durch die Herausgabe von Publikationsreihen zugänglich zu machen. Die „Vorträge aus dem Warburg-Haus" und die „Studien aus dem Warburg-Haus" machen eine größere Öffentlichkeit mit den wissenschaftlichen Diskussionen vertraut, die vom Warburg-Haus ausgehen.